Impressum+ Satzung des Vereines

Angaben gemäß § 5 TMG:

Vertreten durch:

1.Vorsitzender
Manfred Riepel

Tel.: 05621 71608
Mobil: 0172 912 5439
Post: Hinterm Dorfe 1, 34549 Edertal
Mail: manfred.riepel@t-online.de

Schriftführer
Norbert Derks
Edertalstraße 12
34549 Edertal

Tel: 05621-966454
nderks@t-online.de

Sportplatz Anschrift: Wehrweg 2, 34549 Edertal-Wellen


Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.



Satzung

Satzung des Turn- und Sportvereins 1907 Wellen e.V.
§ 1
Name und Sitz des Vereins
1. Der Verein führt den Namen: Turn- und Sportverein 1907 Wellen e.V.
2. Abgekürzt: TuSpo 07 Wellen.
3. Der Verein hat seinen Sitz in 34549 Edertal - Wellen und ist im Vereinsregister beim
Amtsgericht in 34560 Fritzlar eingetragen.
4. Der Verein ist Verbandsmitglied im Landessportbund Hessen e.V. und seinen zuständigen
Verbänden.

§ 2
Zweck und Ziel
Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar
gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung;
insbesondere durch Förderung sportlicher Übungen und Leistungen der Jugendpflege.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder
erhalten keine finanziellen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch
unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3
Mitgliedschaft
1. Die Mitgliedschaft kann jeder der aktiv oder passiv die in § 2 genannten Zwecke unterstützen
oder fördern will, erwerben. Über die Aufnahme entscheidet zunächst der Vorstand. Die
Zustimmung ist durch Mehrheitsbeschluss der Mitgliederversammlung nachzuholen. Mit der
Aufnahme verpflichtet sich jedes Mitglied, die festgesetzten Mitgliedsbeiträge und Umlagen
rechtzeitig zu entrichten und die Vereinssatzung anzuerkennen und zu beachten.
2. Mitglieder, die mindestens 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft nachweisen können und das 70.
Lebensjahr vollendet haben, kann die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden.
3. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.
4. Der Austritt kann durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand zum Ende eines
jeden Geschäftsjahres erfolgen.
5. Bei vereinsschädigendem Verhalten, oder bei Nichtzahlung der Beiträge ist der Vorstand
berechtigt, das betreffende Mitglied auszuschließen.
6. Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen sämtliche Ansprüche gegenüber dem
Verein und dem Vereinsvermögen.
7. Jugendliche unter 18 Jahren bedürfen der Zustimmung der/des gesetzlichen Vertreter/s.

§ 4
Rechte der Mitglieder
Die Mitglieder haben folgende Rechte:
a) Mitsprache am Vereinsvermögen nach Maßgabe der Satzung und Vereinsbeschlüsse.
b) Wahlrecht und das Recht, bei Versammlungen Anträge zu stellen und Vorschläge zu
unterbereiten.

§ 5
Pflichten der Mitglieder
Die Mitglieder haben folgende Pflichten:
a) Die Vereinssatzung, die Vorstandsbeschlüsse und die Versammlungsbeschlüsse einzuhalten.
b) Die in der Satzung festgelegten Grundsätze des Vereins zu fördern.
c) Die übernommenen Ämter gewissenhaft auszuführen.

§ 6
Mitgliedsbeiträge
1. Die Höhe der Vereinsbeiträge richtet sich nach den Bedürfnissen des Vereins. Sie werden
durch die Jahreshauptversammlung (JHV) festgelegt.
2. Alle Tätigkeiten im Verein sind ehrenamtlich.
3. Jugendliche von 14 – 18 Jahren zahlen den halben Vollbeitrag. Sie haben mit der
Beitrittserklärung eine schriftliche Einwilligung ihres gesetzlichen Vertreters vorzulegen.
4. Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.
5. Der Kassierer ist berechtigt, Spenden entgegenzunehmen.
6. Der Vorstand ist berechtigt, in besonderen Fällen den Beitrag ganz oder teilweise zu erlassen:
a) Bei Mitgliedern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, sich aber noch in einer
Schulausbildung befinden oder Wehr- bzw. Wehrersatzdienst ableisten.
b) Bezieher von ALG II, Sozialhilfe und Asylbewerber/Geflüchtete mit Grundsicherung
zahlen den halben Beitrag.
7. Die Aufnahme Minderjähriger bedarf der Zustimmung der gesetzlichen Vertreter, die mit
dem minderjährigen Mitglied für die Entrichtung des Mitgliedsbeitrages dem Verein
gegenüber gesamtschuldnerisch haften.
8. Kinder (unter 14 Jahren) haben ein Drittel des Vollbeitrags zu zahlen.
9. Für den dritten Vollbeitragszahler in der Familie wird lediglich der halbe Vollbeitrag
(Familienbeitrag) berechnet.
10. Mitgliedsbeiträge, Gebühren und Umlagen werden im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren
eingezogen. Das Mitglied hat sich hierzu bei Eintritt in den Verein zu verpflichten, ein SEPALastschriftmandat
zu erteilen sowie für eine ausreichende Deckung des bezogenen Kontos zu
sorgen. Wir ziehen den Mitgliedsbeitrag unter Angabe unserer Gläubiger-ID
DE23ZZZ00000413648 und der Mandatsreferenz (interne Vereins-Mitgliedsnummer) jährlich
zum 08. Januar ein. Fällt dieser nicht auf einen Bankarbeitstag, erfolgt der Einzug am
unmittelbar darauf folgenden Bankarbeitstag.
11. Das Mitglied hat für eine pünktliche Entrichtung des Beitrages, der Gebühren und Umlagen
Sorge zu tragen. Mitgliedsbeiträge, Gebühren und Umlagen sind an den Verein zur Zahlung
spätestens fällig am 8. Januar eines laufenden Jahres und müssen bis zu diesem Zeitpunkt auf
dem Konto des Vereins eingegangen sein. Ist der Beitrag zu diesem Zeitpunkt bei dem Verein
nicht eingegangen, befindet sich das Mitglied mit seiner Zahlungsverpflichtung im Verzug.
Weist das Konto eines Mitgliedes zum Zeitpunkt der Abbuchung des Beitrages/ der Umlage
keine Deckung auf, so haftet das Mitglied dem Verein gegenüber für sämtliche dem Verein
mit der Beitragseinziehung sowie eventuelle Rücklastschriften entstehende Kosten. Dies gilt
auch für den Fall, dass ein bezogenes Konto erloschen ist und das Mitglied dies dem Verein
nicht mitgeteilt hat.

§ 7
Vereinsorgane
Vereinsorgane sind:
1. Der Vorstand
2. Die Jahreshauptversammlung
3. Die Mitgliederversammlung

§ 8
Der Vorstand
Der Vorstand wird nach direktem, allgemeinem und gleichem Wahlrecht in der
Jahreshauptversammlung gewählt. Seine Amtsdauer beträgt 2 Jahre.
Wahlberechtigt und wählbar sind alle Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
1. Der Vorstand besteht aus 6 Mitgliedern und zwar:
a) dem 1. Vorsitzenden und dessen Stellvertreter,
b) dem Schriftführer und dessen Stellvertreter,
c) dem Kassierer und dessen Stellvertreter.
2. Zur Regelung des sportlichen Betriebes wählt die JHV einen Spartenleiter, Stellvertreter und
Jugendwart. Nach denselben Grundsätzen wie bei der Vorstandswahl.

§ 9
Aufgaben des Vorstandes
a) Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende. Jeder vertritt
den Verein alleine, gerichtlich und außergerichtlich.
b) Der Vorstand übt die Geschäftsführung des Vereins aus, er trifft seine Entscheidungen mit
einfacher Stimmenmehrheit, Stimmengleichheit gilt als Ablehnung.
c) Der Vorstand ist verpflichtet, finanzielle Mittel des Vereins nur für satzungsmäßige Zwecke zu
verwenden.
d) Der Vorstand hat jährlich einmal bei der Jahreshauptversammlung einen Geschäfts- und
Kassenbericht für das abgelaufene Jahr zu erteilen.
e) Er ist im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Vereins für die Verpflichtung des
Übungsleiters (Trainers) zuständig. Der Vorstand kann nach Bedarf zur Durchführung
bestimmter Vereinsaufgaben Sonderausschüsse (Festausschuss) einsetzen. Er kann auch
einzelne Personen mit Sonderaufgaben beauftragen.

§ 10
Kassenrevisoren
Die Kassenrevisoren werden für die Dauer von zwei Jahren von der Jahreshauptversammlung
gewählt. Die Kassenrevisoren haben mindestens einmal im Jahr eine Kassenprüfung durchzuführen.
Über das Ergebnis ist dem Vorstand und der Jahreshauptversammlung Bericht zu erstatten.

§ 11
Der Übungsleiter
Der Übungsleiter übt seine Tätigkeit in Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand und den
Spartenleitern aus. Ihm obliegt die Leitung des Trainingsbetriebes. Der Übungsleiter erhält für seine
Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung.

§ 12
Die Jahreshauptversammlung
Der Verein hält einmal im Jahr eine Jahreshauptversammlung ab. Diese hat das oberste
Entscheidungsrecht in allen Vereinsangelegenheiten. Ihre Befugnisse sind im Besonderen:
a) Entgegennahme des Tätigkeitsberichtes des Vorstandes.
b) Entlastung des Vorstandes.
c) Entscheidung über die im Rahmen der Geschäftsordnung eingegangenen Anträge.
d) Änderung der Satzung sowie der Anordnungen des Vereins.
e) Festlegung der Vereinsbeiträge und etwaiger Sonderbeiträge.
f) Wahl des Vorstandes und der Mitglieder des erweiterten Vorstandes.
g) Wahl der Kassenprüfer (die Kassenprüfer dürfen dem Vorstand nicht angehören).
h) Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern.
i) Entscheidungen über das Vereinsvermögen.
Die Jahreshauptversammlung wird durch den Vorstand einberufen. Sie muss unter Angabe der
Tagesordnung mindestens 2 Wochen vor dem Versammlungstage bekanntgemacht werden.
Die Einladung erfolgt schriftlich auf der Homepage www.tuspo07.de und per Aushang im
Vereinskasten.
Die Anträge zur Jahreshauptversammlung müssen spätestens 10 Tage vor dem Versammlungstage
bei dem Vorstand schriftlich eingereicht werden.
Die Jahreshauptversammlung wird durch den 1. Vorsitzenden, in dessen Verhinderung durch den
stellvertretenden Vorsitzenden geleitet.
Die Beschlüsse der Jahreshauptversammlung werden mit einfacher Stimmenmehrheit der
anwesenden Abstimmungsberechtigten gefasst. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung.
Die Wahlen der Vorstandsmitglieder haben einzeln zu erfolgen, sofern die Jahreshauptversammlung
nicht anders beschließt.
Sobald nur ein Mitglied die geheime Abstimmung verlangt, ist geheim zu wählen.
Seite 6 von 7
Seite 6 von 7
Von der Jahreshauptversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das jeweils in der nächsten
Jahreshauptversammlung zu verlesen ist.

§ 13
Die Mitgliedsversammlung
Eine Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen. Sie muss unter Angabe der
Tagesordnung mindestens 10 Tage vor dem Versammlungstage bekanntgegeben werden. Im Übrigen
gelten für Ihre Durchführung die gleichen Bestimmungen wie für die Jahreshauptversammlung.
Eine Mitgliederversammlung muss auch dann einberufen werden, wenn mindestens ein Viertel der
gesamten Vereinsmitglieder es unter Angabe der Gründe schriftlich verlangt.
Die Mitgliederversammlungen haben folgenden Zweck:
a) Aussprache über Vereinsangelegenheiten,
b) Vorträge über allgemeinbildende Gebiete,
c) Entscheidungen über dringliche Vereinsangelegenheiten,
d) Pflege des geselligen Zusammenseins der Vereinsmitglieder.

§ 14
Satzungsänderung
Satzungsänderungen können nur mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Vereinsmitglieder bei der
Jahreshauptversammlung vorgenommen werden.
Änderungsvorschläge sind mindestens 10 Tage vor der Jahreshauptversammlung dem Vorstand
schriftlich einzureichen.

§ 15
Auflösung des Vereins
Der Verein kann nur durch Beschluss einer Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Der
Auflösungsbeschluss bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln aller stimm berechtigten
Vereinsmitglieder.
Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks ist das
Vermögen des Vereins an die Gemeinde Edertal (Körperschaft des öffentlichen Rechts) zu
übergeben, die dasselbe solange treuhänderisch verwaltet bis sich ein Verein mit dem gleichen
Zweck und Ziel im Ortsteil Wellen befindet, dem sie das Vermögen dann übergibt.


Edertal - Wellen, den 25. Februar 2017
Der Vorstand